Bild dir meine Meinung

  Startseite
    Fun
    Musik
    Politik
    Religion
    Sprüche
    Film / TV
    Killerspiele
    Voll Normal
    Private Dinge
    Keine Freunde
    Blöd
  Über...
  Archiv
  Besucher
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Cici.blog.com



Webnews



http://myblog.de/killerzecke

Gratis bloggen bei
myblog.de





Voll Normal

Harry Potter ist Schwul

Was uns die Zensur vorenthalten will

 http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,498677,00.html

Zitat:
Kein Zweifel: Das Bild könnte den einen oder anderen Harry-Potter-Fan nachhaltig verstören. Es zeigt den jugendlichen Helden, von seiner Brille abgesehen unbekleidet, rücklings auf einem Bett liegend, die Augen in Verzückung geschlossen. Eine weißliche Flüssigkeit tropft aus seinem Mundwinkel. Seine Hüften umklammert ein ebenfalls unbekleideter Severus Snape, der düsterste unter den Lehrkräften in J.K. Rowlings Hogwarts-Personal. Das Bild ist pornografisch, da gibt es keinen Zweifel.

Ja und? Die Mädels stehen halt drauf. Ich mag ja auch Lesbenpornos...

10.8.07 21:39


Verkäufer beim Media Markt

Wenn man sie nicht braucht, gehen sie einem auf die Nerven und wenn man sie dann doch mal braucht, lösen sie sich in Luft auf...
8.8.07 14:04


Killerspiele oder Mordfall in Großbritannien

Mutter des Mörders macht Computerspiele verantwortlich Neu

Lorraine Harling, Mutter des 18-jährigen Stuart Harling, macht Computerspiele wie Manhunt für die Mordtat ihres Sohnes verantwortlich. Das berichtet die Online-Ausgabe der englischen Zeitung News of the World.


Stuart habe ihr und ihrem Mann keinen Grund gegeben zu glauben, er sei gewalttätig, wird Harling zitiert. »Ich wusste, dass er die Videospiele spielt, aber wir ahnten nicht, was in ihnen vorgeht, wie brutal und explizit sie sind.« Lange Zeit habe Sie zudem nicht begriffen, dass die Spiele mit Alterseinstufungen versehen sind, so Harling. »Wir haben ihm einfach die Spiele gekauft, die alle anderen Kinder auch hatten.«


Stuart Harling hatte im April 2006 die Krankenschwester Cheryl Moss im englischen Hornchurch umgebracht. 72-mal stach er mit einem Jagdmesser auf die 33-jährige Frau ein, die vor ihrem Krankenhaus gerade eine Zigarettenpause machte. Inzwischen wurde Stuart zu lebenslänglicher Haft verurteilt.


Die Bluttat habe der Junge an seiner Playstation in seinem Kinderzimmer geübt, schreibt News of the World. Der sanftmütige Stuart sei zwar ein guter Schüler und Pfadfinder gewesen. Jede Nacht habe er sich jedoch - wie Millionen anderer Jugendlicher auch - in sein abgedunkeltes Zimmer zurückgezogen, um sich in die virtuellen Welten voll Sadismus und Tod zu flüchten. Eines von Stuarts bevorzugten Spielen sei das »berüchtigte« Manhunt gewesen, möchte die Zeitung in Erfahrung gebracht haben.


Lorraine Harling fordert unterdessen ein härteres Durchgreifen bei Gewaltspielen. Sie würden von Kindern auf der ganzen Welt gespielt und seien teilweise »wirklich schrecklich«. »Und wenn sie [die Videospiele] einen Schalter im Kopf umlegen können, sollten sie verboten werden.«

Quelle: www.GameStar.de

Lorraine Harling fordert unterdessen ein härteres Durchgreifen bei Gewaltspielen.

Finde ich auch. Eltern die ihren Kindern einfach Erwachsenenspiele kaufen ohne sich zu Informieren und um die Alterseinstufung zu kümmern gehören echt bestraft.

Lange Zeit habe Sie zudem nicht begriffen, dass die Spiele mit Alterseinstufungen versehen sind, so Harling

Also so eine dämliche Aussage hab ich selten gehört. Kein Wunder daß es solche Meldungen immer wieder gibt. Selbst ein Blinder hätte die Alterseinstufung auf der Packung endecken können. Und solche Menschen dürfen sich Eltern nennen... Unglaublich...

17.7.07 13:00


9.7.07 17:21


Harry Potter und der Hacker

http://www.ksta.de/html/artikel/1182503224019.shtml

"Vier Wochen vor seinem Erscheinen ist der letzte Harry-Potter-Band offenbar von Hackern aus dem streng gesicherten Verlagscomputer herunter geladen worden. Laut verschiedenen Veröffentlichungen im Sicherheitsportal Insecure.org nennt sich der Datendieb "Gabriel". Mit Hilfe einer manipulierte E-Mail soll sich dieser von Mitarbeiter-PCs eine Kopie von "Harry Potter and the Deathly Hallows", dem mit Spannung erwarteten Ende der Bestseller-Reihe, gezogen haben.

In dem Eintrag von Insecure.org verrät der sich als gläubiger Katholik bezeichnende "Gabriel" den Schluss der Geschichte und erhofft sich damit, den letzten Band der Bestseller-Serie für dessen Fans "nutzlos und langweilig" zu machen", um "sie und ihre Familien zu schützen."

Wen das Ende wirklich interessiert, hier steht es:
http://seclists.org/fulldisclosure/2007/Jun/0380.html

 ---------------------------------------------------------------------------

Manche Leute haben eben nichts sinnvolles zu tun....

22.6.07 16:17


Spammer ab in den Knast.

Der schlimmste Spammer ist festgenommen worden.

"...Ein Bundesgericht hat Soloway verhaften lassen. Am Montag muss er sich verantworten. „Er ist einer der zehn Top-Spammer weltweit“, sagt Tim Cranton, Microsoft-Anwalt und verantwortlich für das „Worldwide Internet Safety Program“ des Konzerns. „Er ist ein großes Problem für unsere Kunden. ..."

"..schlimmster Online-Verbrecher aller Zeiten bezeichnet wird. 151.442 Menschen haben sich dort dafür ausgesprochen, dass er endlich ins Gefängnis geht. ..."

http://www.welt.de/webwelt/article90...mmer_fest.html
31.5.07 15:42


Papst segnet Madeleines Bild

Papst Benedikt XVI. hat Madeleines Eltern am Rande einer Generalaudienz auf dem Petersplatz in Rom getroffen. Die beiden gläubigen Katholiken überreichten ihm eine Bild von Madeleine.

Quelle: http://www.rtl.de/news/rtl_aktuell.php

Ist vieleicht ein bischen Zynisch von mir und es tut mir auch Leid das die kleine verschwunden ist aber, jeden Tag verschwinden oder Verhungern Kinder auf der ganzen Welt und die bekommen keine so Medienpresente Aufmerksamkeit...

Und ob das Beten hilft? Naja...

30.5.07 16:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung