Bild dir meine Meinung

  Startseite
    Fun
    Musik
    Politik
    Religion
    Sprüche
    Film / TV
    Killerspiele
    Voll Normal
    Private Dinge
    Keine Freunde
    Blöd
  Über...
  Archiv
  Besucher
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Cici.blog.com



Webnews



http://myblog.de/killerzecke

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kriminelle Ausländer!

Ich bin gegen Kriminelle Ausländer. 

Denn jeder Kriminelle Ausländer nimmt einem Deutschen Kriminellen den Arbeitsplatz weg! 

7.10.07 22:44


Gott, Religion und Bayern

Bayern will zwar am Rechtsgut des öffentlichen Friedens festhalten, aber im Gesetz klarstellen, dass dieser schneller gefährdet sein kann, als bisher von den Gerichten angenommen. So soll es reichen, dass ein Theaterstück oder eine Fernsehsendung das "Vertrauen der Betroffenen in die Achtung ihrer religiösen Überzeugung beeinträchtigen" kann oder dass "bei Dritten die Bereitschaft zu Intoleranz gegenüber dem Bekenntnis" gefördert werden könnte. Die Formulierung ist also denkbar weit.

http://www.taz.de

...

15.10.07 20:30


Der kleine Sohn fragt den Vater, was Politik sei...

Ein Sohn fragt den Vater: "Was ist eigentlich Politik?"
Da sagt der Vater: "Also, mein Sohn, das ist ganz einfach.
Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalismus.
Deine Mutter verwaltet das Geld, sie ist die Regierung.
Der Opa paßt auf, daß hier alles seine Ordnung hat, also ist er die Gewerkschaft.
Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse.
Wir haben alle nur eines im Sinne, nämlich dein Wohlergehen, denn du bist das Volk.
Dein Bruder, der noch ein Baby ist, ist die Zukunft.
Hast du das verstanden, mein Sohn?"
Der Kleine überlegt und bittet seinen Vater, daß er noch mal eine Nacht darüber schlafen kann.

In der Nacht wird er wach, weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat und fürchterlich brüllt. Da er nicht weiß, was er machen soll, geht er ins Schlafzimmer der Eltern. Da liegt aber nur die Mutter und schläft so fest, daß er sie gar nicht wecken kann. So geht er weiter ins Zimmer des Dienstmädchens, wo sich der Vater mit der jungen Frau vergnügt, während der Opa durch das Fenster unauffällig zuschaut. Alle sind so beschäftigt, daß sie nicht mitbekommen, daß der kleine Junge vor ihrem Bett steht. Also beschließt der Junge, unverrichteter Dinge wieder schlafen zu gehen.

Am nächsten Morgen fragt der Vater seinen Sohn, ob er nun mit eigenen Worten erklären könne, was Politik sei.
"Ja", antwortet der Sohn, "der Kapitalismus mißbraucht die Arbeiterklasse und die Gewerkschaft schaut zu, während die Regierung schläft. Das Volk wird vollkommen ignoriert und die Zukunft liegt in der Scheiße.
Das ist Politik."

22.10.07 14:40





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung